„Grete Community Music“ und „Grete Singing Bodies“

Quelle: Moritz Grebner

Grete Community Music steht für gemeinsam Musik machen. Vorerst bis Ende Juli wird der Pavillon in der Otto-Meitinger-Straße 2 immer dienstags von 18-20 Uhr zum musikalischen Experiment. Menschen wachsen auch ohne musikalische Vorbildung zu einem Klangkörper zusammen. Willkommen sind Neugierige aller Altersgruppen und Musikkulturen. Instrumente können selbst mitgebracht werden, es wird aber auch eine kleine Sammlung zum Ausprobieren vor Ort geben.

    Grete Singing Bodies steht für Miteinander Singen ohne Noten und dabei die eigene Stimme neu entdecken. An fünf Sonntagen lädt die Musikerin SONIE vorerst bis Ende Juli zum offenen Singen in den Nachbarschaftstreff Freiham, Ute-Strittmatter-Str. 30, ein. Unter anderem knüpft sie an die Tradition des Circle Singing an, die maximale Lebendigkeit und Improvisation in der Gruppe erlaubt. Sich wiederholende Muster (Gesang oder Body Percussion) werden von neuen Motiven ergänzt oder abgelöst. So entstehen ganz eigene und immer neue musikalische Erlebnisse – melancholisch, rhythmisch, laut oder leise. Alle Altersgruppen sind willkommen.

    Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht möglich. Fragen bitte an kulturzentrum-freiham@quarterm.de.